Peru-Spiegel       
  Facebook   Unsere
Websites 
  Newsletter
Peru-Spiegel-Mail 
 
Loading
 

Home

Aktuelles

Haus von Túpac Amaru II – Kulturerbe der Nation

Neues Museum Pachacamac

Huarangal

Beste lateinamerikanische Restaurants 2015
50 besten Restaurants der Welt 2015
Virgen de la Candelaria

Beste lateinamerikanische Restaurants 2014

Apascha

Weltkulturerbe Inkatrail

Goldmedalle für peruanischen Wein
Chincha-Linien

Cebiche – das beste Gericht der Welt
The world 50 best restaurants 2014

Inkatrail an der Küste in Arequipa

Manu – Amphibien und Reptilien

Peru – bestes kulinarische Reiseziel

Q’eswachaca-Brücke

Quipus in Incahuasi

Bäume im Amazonasgebiet

A&G – bestes Restaurant Lateinamerikas

Machu Picchu – Touristen-Favorit 2013

Beste Reiseziele Südamerikas 2013

Kulturerbe Jaqaru-Sprache

Global Gastronomy Award

478 Jahre Lima

10 Jahre Museum «Tumbas Reales»
70.000 im Museum Machu Picchu
Chimu-Keramik in Machu Picchu

Amazonas – Weltwunder der Natur

Projekt «Glaciares 513»

Peruanischer Pisco in World Spirits

Schutzgebiet Maijuna

365 neue Tierarten

Seesterne im peruanischen Meer

40 Jahre Pacaya-Samiri

Deutscher Einfluss in besten peruanischen Hotels
Archälogische Gegenstände aus Machu Picchu
Astrid & Gastón
Studienzentrum Machu Picchu
Terrassen in Machu Picchu
Weihnachten in Pamplona

Antonio Brack
ALC-UE
Operation für Pozuziner
Überschwemmung in Pozuzo

Biospärenreservate

Fauna – Tierwelt

Feste und Gebräuche

Flora – Pflanzenwelt

Fotoserien

Gastronomie

Historische Stätten

Immaterielles Kulturerbe

Nahrungsmittel

Nationales Kulturerbe

Natürliche Sehenswürdigkeiten

Peruanische Bevölkerung

Peru-Spiegel-Mail

Videos

Welterbe

Zeitschrift Peru-Spiegel

Über uns

Impressum

Die besten peruanischen Hotels mit starkem «deutschen» Einfluss

Die Zeitschrift «National Geographic Traveler» stellt in ihrer «Stay List» die besten authentischen und einzigartigen Hotels der Welt zusammen. In der diesjährgen Liste ist Peru 11 mal vertreten. Herausstechend ist hier der «deutsche» Einfluss bei 6 der ausgezeichneten Hotels und Lodges, obwohl weniger als 1% der peruanischen Bevölkerung deutschsprachigen Ursprungs ist. «Deutsch» beschränkt sich nicht auf den deutschen Staat, sondern schließt auch Österreicher und Schweizer ein.

Explorers Inn Eco Lodge von Max Günther, vor über 30 Jahren errichtet. Der Pionier für Ökotourismus im Urwald des Tambopata fördert damit auch die Schaffung von geschützten Gebieten und die wissenschaftliche Erforschung des Urwaldes. Einzig Lodge im Nationalreservat Tambopata.

Posada Amazonas von Kurt Holle und Eduard Nycander von Massenbach. Die Lodge im Urwald des Tambopata wird zusammenn mit den Bewohnern des naheliegenden Urwalddorfes geführt.

Inkaterra Reserva Amazónica von José Koechlin am Ufer des Flusses Madre de Dios. Urwaldlodge für höchste Ansprüche mit eigenem Anbau organischer Lebensmittel.

Inkaterra Machu Picchu Pueblo Hotel von José Koechlin, dem besten Hotel am Fuße des Machu Picchu. Als traditionelles Andendorf konzipiert, das bestens in die natürliche Umgebung mit vielen Vogel- und Schmetterlingsarten und der grössten Orchideensammlung der Welt in natürlicher Umgebung integriert ist.

Casa Andina Arequipa, Casa Andina Colca Lodge in Chivay und Casa Andina Isla Suasi im Titikakasee, drei Hotels der von Juan Stoessel geführten grössten peruanischen Hotelgruppe Casa Andina.

April 2011

Machu Picchu erleben

Erlebnis Perú

Peru Travel World