Fotoserien


     
Neues Museum Pachacamac  

Neues Museum Pachacamac

Archäologische Weihestätte südlich von Lima, die ein bedeutendes Zeremonialzentrum der Kulturen Lima, Wari, Ychma und Inka war.

     
Parkwächter mit Motorboot am Fluss Iscozacín im Nationalpark Yanachaga-Chemillen  

Nationalpark Yanachaga-Chemillen

Schutzgebiet mit Höhenlagen von 400 m bis 3500 m zwischen den Städten Oxapampa, Pozuzo und Villa Rica, deren Entwicklung von deutschsprachigen Einwanderern geprägt ist.

     
Caral, Amphitheater  

Caral – Besuch der ältesten amerikanischen Stadt

Die Stadt Caral befindet sich im Tal des Flusses Supe 184 km nörtlich von Lima. Hinsichtlich Ausdehnung und baulicher Vielfalt ist es die herausragendste Ansiedlung in Peru aus der Zeit zwischen 3000 und 2000 Jahren v.Chr.

     
Fundo El Chocho  

Fundo El Chocho

Was nach mehreren Agrarreformen vom «Fundo El Chocho» übrigblieb, wurde als eine idyllische Stelle zum Genießen der Natur hergerichtet.

     
Granja Porcón  

Granja Porcón

Die Kooperative Granja Porcón zeigt, wie sich ein kleines, abgelegenes Dorf in den Anden entwickeln kann.

     
Pacaya-Samiria  

Pacaya-Samiria – der unendliche Urwald

Das grösste Nationalreservat Perus stellt sich als der unendliche Urwald vor, gefüllt mit einer außerordentlichen Vielfalt an Tieren und Pflanzen, Flüssen und Seen.

Pozuzo, Muesum Schafferer  

Leserreise nach Pozuzo

«Peru-Spiegel – Espejo del Perú», die Zeitschrift für deutsch-peruanische Beziehungen, organisierte für ihre Leser eine Fahrt nach Pozuzo, die von deutschen und österreichischen Einwanderern gegründete Stadt im peruanischen Urwald.

     
Pozuzo  

Ferien in Pozuzo

Vier Familien stürzten sich in das Abenteuer, um mehr von Peru und seiner Geschichte kennenzulernen.

     
See Cococoche, Tambopata  

Explorers Inn im Nationalreservat Tambopata

Mit Explorer’s Inn begann der Ökotourismus und die wissenschaftliche Erforschung des Dschungels am Tamopata. Beim einzigen Lodge im Nationalreservat Tambopata ist die Erhaltung dieses ursprünglichen Lebensraumes und das Kennenlernen durch Touristen bestens kombiniert.

Pampa Hermosa  

Pampa Hermosa – bezaubernder Wald

Der letzte ursprüngliche Urwald in Zentralperu. Hier trifft sich der Urwald mit dem Gebirge in einer großen Vielfalt an Landschaften, Bächen, Wasserfällen, Pflanzen- und Tierwelt.

     
Kuelap  

Die Route ins Paradies

(so genannt vom peruanischen Schriftsteller Mario Vargas Llosa)

Eine Reise quer durch Nordperu. Beginnend in Chiclayo an der Küste mit wertvollen archäologischen Resten, Überquerung der Anden auf dem niedrigsten Andenpass in Peru (2145 m), Besuch der Festung Kuelap der Chachapoyas-Kultur, über Moyobamba und Lamas weiter nach Tarapoto. Zum Abschluss zu den Seen Laguna Azul und Lago Lindo. Man muß unweigerlich an das Paradies denken!

Ceiba Tops  

Urwald mit Komfort

Inmitten des Urwaldes ein Lodge am Ufer des Amazonas mit allen Annehmlichkeiten der «Zivilisation». Ausflüge in die Umgebung.

ExplorNapo Lodge  

Im Urwald der Flüsse Napo und Sucusari

Auf den Flüssen Amazonas, Napo und Sucusari zum ExplorNapo-Lodge. System von Hängebrücken in den Baumwipfeln, ethobotanischer Garten, Hoatzin, Pirañafischen, Schwarzwasserwald.

Ronsoco in Explorers Inn, Tambopata  

Im Regenwald des Tambopata

Aufregende Tage im Lodge Explorer’s Inn im Regenwald des Tambopata mit Beobachtungen von exotischen Tieren in ihrer natürlichen Umgebung und von verschiedenen Papageienarten an der Salzlecke.

Vom Salkantay nach Machu Picchu  

Am Salkantay vorbei nach Machu Picchu

Auch ein toller Wanderweg nach Machu Picchu, nicht so bekannt wie der Inka-Trail, sehr wenig begangen, aber voller kontrastreicher und überwältigender Landschaften. Vom vergletscherten Salkantay durch die unterschiedlichsten Ausformungen des Bergurwaldes bis ins Tal des Urubamba

Chachapoyas, Marañón  

Reise ins Reich der Chachapoyas, I

Erster Tag: von Lima der Küste entlang nach Huanchaco. Zweiter Tag: Fahrt ins Gebirge nach Cajamarca. Dritter Tag: Thermalbäder, Celendin, Marañon-Tal, Utcumbamba-Tal bis Chillo

Chachapoyas, Karajía  

Reise ins Reich der Chachapoyas, II

Vierter Tag: Besuch von Kuelap, Festung und ehemals wichtiges Zentrum der Kultur der Chachapoyas, und der Stadt Chachapoyas, Hauptstadt des Departements Amazonas

See Pomacochas  

Reise ins Reich der Chachapoyas, III

Fünfter Tag: Fahrt zum See Pomacochas. Sechster Tag: Fahrt nach San Ignacio. Siebter Tag: nach La Palsa an der Grenze zu Ekuador und zurück nach Pomacochas. Achter Tag: über Rioja, Moyobamba und Lamas nach Tarapoto

 




Home

Fotoserien

Museum Pachacamac

Am Salkantay vorbei nach Machu Picchu
Caral – älteste amerikanische Stadt
Die Route ins Paradies
Explorers Inn im Nationalreservat Tambopata
Ferien in Pozuzo
Fundo El Chocho
Granja Porcón
Im Regenwald des Tambopata
Im Urwald der Flüsse Napo und Sucusari
Leserreise nach Pozuzo
Nationalpark Yanachaga-Chemillen
Pacaya-Samiria
Pampa Hermosa – bezaubernder Wald
Reise ins Reich der Chachapoyas, I
Reise ins Reich der Chachapoyas, II
Reise ins Reich der Chachapoyas, III
Urwald mit Komfort

Aktuelles

Biospärenreservate

Fauna – Tierwelt

Feste und Gebräuche

Flora – Pflanzenwelt

Gastronomie

Historische Stätten

Immaterielles Kulturerbe 

Nahrungsmittel

Nationales Kulturerbe

Natürliche Sehenswürdigkeiten

Peruanische Bevölkerung

Peru-Spiegel-Mail

Videos

Welterbe

Zeitschrift Peru-Spiegel

Über uns

Impressum

Peru-Spiegel       
  Facebook   Unsere
Websites 
  Newsletter
Peru-Spiegel-Mail 
 
Loading